Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Anwendung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
    1. Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf alle Bestellungen im Online-Shop der Naber Kaffeemanufaktur GmbH („NABER“).
    2. Mit der Abgabe einer Bestellung erklärt sich der Kunde bereit, die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen anzunehmen.
    3. Abweichende Bedingungen eines Kunden werden nur Vertragsinhalt, wenn sie durch NABER ausdrücklich und schriftlich angenommen worden sind.
    4. Unbeschadet sonstiger Bestimmungen behält sich NABER das Recht vor, die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern bzw. anzupassen.
    5. Vorliegende Allgemeine Geschäftsbedingungen finden sowohl auf Verträgen mit Verbrauchern (B2C) als auch auf alle anderen Kunden (B2B) Anwendung, sofern sich aus den nachstehenden Punkten oder aus dem Gesetz nichts anderes ergibt.
  2. Bestellungen
    1. Bestellungen erfolgen ausschließlich über den Online-Shop.
    2. Alle Angebote im Online-Shop sind freibleibend und unverbindlich. Mit einer Bestellung liegt lediglich ein Anbot zum Vertragsabschluss vor. Der Vertrag kommt erst mit einer Auftragsbestätigung seitens NABER zustande.
    3. Der Kunde ist 14 Tage an sein Angebot (Bestellung) gebunden.
    4. NABER behält sich das Recht vor, Bestellungen ohne Angabe eines Grundes abzulehnen.
  3. Lieferungen
    1. Lieferungen der bestellten Produkte erfolgen nur in Österreich.
    2. Die Versandkosten inkl. Umsatzsteuer (USt) werden zusätzlich zum Kaufpreis verrechnet. Die Höhe der Versandkosten ergibt sich aus der jeweiligen Bestellung und wird sowohl im Online-Shop als auch während des Bestellvorganges angezeigt.
    3. Sofern nichts anderes angegeben ist, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse, die zugleich auch als Rechnungsadresse gilt. Der Kunde kann aber eine von der Lieferadresse abweichende Rechnungsadresse angeben.
    4. Der Kunde ist zur ordnungsgemäßen Warenannahme verpflichtet. Im Fall der Abwesenheit des Kunden bei der Lieferadresse zum Zeitpunkt der Lieferung, trägt dieser die Kosten für einen allfälligen Mehraufwand.
    5. Mit Übernahme der Ware bzw. im Fall einer ordnungsgemäßen Hinterlegung geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, des Verlustes oder der Beschädigung der Ware auf den Kunden über.
    6. Im Falle eines Lieferverzuges ist der Kunde verpflichtet, eine Frist von zwei Wochen zu setzen, bevor er von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch machen kann.
    7. Bei Lieferengpässen aufgrund unvorhersehbarer und unbeeinflussbarer Umstände, wie etwa Fälle höherer Gewalt, behördliche Eingriffe, Betriebsstörungen usw., wird die Lieferfrist um die Dauer des Hindernisses verlängert.
    8. NABER behält sich in den in 3.7. geschilderten Fällen das Recht vor, eine Bestellung durch Teillieferungen zu erfüllen.
  4. Gewährleistung
    1. Wenn der Kunde nicht Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) ist, hat er die Ware unverzüglich nach Erhalt auf ihre Vollständigkeit, Richtigkeit sowie Mängelfreiheit zu überprüfen und, bei sonstigem Verlust aller ihm im Falle einer mangelhaften Leistung zustehenden Ansprüche, eventuelle Mängel innerhalb einer Frist von zwei Wochen gegenüber NABER zu rügen.
    2. Im Falle einer Mangelhaftigkeit, kann der Kunde zunächst zwischen Verbesserung oder Austausch der Ware wählen. Nur, wenn dies untunlich oder wirtschaftlich unvernünftig ist, kann er von seinem gesetzlichen Anspruch auf Preisminderung oder Wandlung Gebrauch machen.
    3. Etwaige, von den Herstellern der Waren oder Maschinen gegebene Garantien richten sich nach deren jeweiligen, aktuellen Garantiebedingungen.
  5. Warenrückgabe
    1. Waren können nur im Falle einer Falschlieferung oder bei Vorliegen von Mängeln zwecks Verbesserung oder Austausch in der Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör zurückgesendet werden.
    2. Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten für die Rücksendung der Ware. Ausnahme: Mangel an der gelieferten Ware.
    3. Nach ordnungsgemäßem Erhalt der zurückgesendeten Ware, wird der Kaufpreis inklusive der Versandkosten der Lieferung, auf das Konto des Kunden überwiesen.
  6. Schadenersatz
    1. Die Haftung für verursachte Sachschäden bei leichter Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen.
    2. Der Kunde hat in einem Schadensfall auch das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit und Vorsatz zu beweisen.
    3. Eine Haftung für Schäden, die aus dem unsachgemäßen Gebrauch der gelieferten Waren resultieren, ist ausgeschlossen.
  7. Preise
    1. Die aktuellen Preise finden sich im Online-Shop von NABER.
    2. Bei Preisänderungen sind diejenigen Preise maßgebend, welche am Tag der Bestellung gültig waren.
  8. Zahlung
    1. Die Bezahlung erfolgt über PayPal oder mittels Kreditkarten (Visa, MasterCard, American Express).
    2. Im Falle eines Zahlungsverzuges hat NABER das Recht, 4 % Verzugszinsen ab dem Tag der Annahmeverpflichtung in Rechnung zu stellen, sowie EUR 3,60 inkl. USt. als Mahnspesen zu verlangen. Die Kosten weiterer außergerichtlicher Eintreibungsmaßnahmen werden gesondert dem Kunden verrechnet.
  9. Eigentumsvorbehalt
    1. Sämtliche bestellte Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum der NABER.
  10. Datenschutz
    1. Die vom Kunden im Zuge einer Bestellung bekannt gegeben Daten werden zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen sowie zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs und der Buchhaltung verwendet.
  11. Schlussbestimmungen
    1. Falls einzelne Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein sollten, berührt dies nicht die restliche Geltung derselben.
    2. Eine rechtsunwirksame Bestimmung der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt auch nicht die Gültigkeit von bereits abgeschlossenen Verträgen, bei welchen die rechtsunwirksame Bestimmung Vertragsinhalt geworden ist.
    3. Eine rechtsunwirksame Bestimmung ist so umzudeuten, dass sie am ehesten dem wirtschaftlichen Zweck des abgeschlossen Vertrages entspricht.
    4. Für Streitigkeiten aus einem diesen Bestimmungen zugrunde liegenden Vertragsverhältnis, ist das am Sitz der NABER sachlich zuständige Gericht ausschließlich zuständig.

This post is also available in: EN